Deutsches Finanzhaus am Rhein

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Formular zur Bearbeitung meiner Buchungsanfrage erhoben und verarbeitet werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@dfar.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Private Krankenversicherung

Private Krankenversicherung

Private Krankenversicherung

Mit der privaten Krankenversicherung besser versichert?
Wer in der privaten Krankenversicherung versichert ist, genießt den Ruf besser versichert zu sein. In vielen Fällen ist das auch richtig!

"Private Krankenversicherung bevorzugte Behandlung"

Die meisten Ärzte behandeln den Patienten schon bevorzugt, wenn er die Karte der privaten Krankenversicherung vorlegt. Lange Wartezeiten auf Termine oder stundenlanges Warten im Wartezimmer gehören als Patient der privaten Krankenversicherung der Vergangenheit an.

Private Krankenversicherung und Ihre Bedingungen

Wer sich für die private Krankenversicherung Interessiert und auch die Bedingungen erfüllt, also Selbstständig ist oder aber über der Beitragsbemessungsgrenze / Versicherungspflichtgrenze von 54.000 Euro Jahresbruttoeinkommen liegt sollte sich vorher informieren und auch mit einigen Details und Unterschiede zur Gesetzlichen Krankenversicherung vertraut machen.

Private Krankenversicherung vs. Gesetzliche Krankenversicherung

Die Gesetzliche Krankenversicherung ist eine Sozialversicherung, das heißt, die Leistungen sind gesetzlich festgelegt und ebenso der Beitrag. Weiter berechnet sich der Beitrag zur GKV über das Einkommen und Familienmitglieder sind kostenfrei versichert. Das ist bei der Privaten Krankenversicherung anders.
In der privaten Krankenversicherung berechnen sich die Prämien nach dem gebuchten Leistungspaket sowie Alter und Gesundheitszustand des Versicherten, es handelt sich hier um eine Individualversicherung. Die Grenzen sind hier sehr weit und das Preis / Leistungsverhältnis unterscheidet sich von Gesellschaft zu Gesellschaft. Dafür können hier Leistungen versichert werden, von denen der gesetzlich Versicherte noch nicht mal zu träumen wagt.

Quelle: pkv.de

Einstiegstarif Private Krankenversicherung

Besondere Vorsicht jedoch ist bei Privaten Krankenversicherungen geboten, die mit extrem niedrigen Einstiegstarifen locken. Hier erhöhen sich die Prämien oftmals sehr schnell. Das soll nicht heißen, das Private Krankenversicherungen mit einem höheren Einstiegstarif nicht einer gewissen Dynamik unterliegen. Grundsätzlich wird trotz der gesetzlich vorgeschriebenen Altersrückstellung, die jede Private Krankenversicherung bilden muss, die private Krankenversicherung teurer. Leider ist es nicht möglich, wie zum Beispiel bei der KFZ Versicherung die Gesellschaft einfach zu wechseln, denn in einem solchen Fall drohen der Verlust der Altersrückstellung sowie eingehende Gesundheitsprüfungen. Oftmals wird es für den Versicherten in einem solchen Fall dann richtig teuer.

"Die Private Krankenversicherung und Ihre Paragraphen"

Der Gesetzgeber hat hier jedoch zwei Optionen für private Krankenversicherte eröffnet um einer drohenden Altersarmut vorzubeugen. Es gibt zum einen den Basistarif, zu dem jeder Versicherte versichert werden muss, wenn er die hohen Beiträge nicht mehr zahlen kann. Dieser Basistarif ist in Preis und Leistung ein Äquivalent zur GKV.
Zum anderen gibt es den §204 VVG, dieses Gesetz ermöglicht den Tarifwechsel innerhalb der Gesellschaft. Unter dem Strich heißt das, dass der privat Versicherte zum einen jederzeit über sein gebuchtes Leistungspaket bestimmen und dieses anpassen kann, zum anderen ermöglich dieser Paragraf den Wechsel in einen günstigeren Tarif innerhalb der Gesellschaft ohne Verlust der Altersrückstellungen

Fordern Sie noch heute Informationen zum Thema "Private Krankenversicherung"

Ihr Deutsches Finanzhaus am Rhein

Kommentare sind deaktiviert