Deutsches Finanzhaus am Rhein

Die Lebensversicherung

rente

Die Lebensversicherung

Eine Lebensversicherung dient zur wirtschaftlichen Absicherung eines so genannten biometrischen Risikos. Hiermit ist entweder der eintretende Todesfall der versicherten Person gemeint oder - je nach Versicherungstyp - die entsprechende Langlebigkeit derer. Man unterscheidet zwischen der Todesfallversicherung - hierbei kommt es zur Leistung, wenn der Versicherte in einem bestimmten Zeitraum verstirbt - und der Erlebensfallversicherung - hier wird die Versicherungssumme ausbezahlt, wenn ein zuvor vereinbartes Alter erreicht wurde. Während im Falle des Todes in der Regel die Versicherungssumme komplett ausgezahlt wird, kann für den Erlebensfall definiert werden, dass diese im Rahmen einer monatlichen Rente entrichtet wird.

Es gibt unterschiedliche Formen der die Fall-, Kapitalbildungs- und Leistungsabhängig sind. So unterscheidet man zum Beispiel nicht nur zwischen dem Todes- und Erlebensfall, sondern auch zwischen der Berufsunfähigkeit, der Aussteuer und dem Sterbegeld. Hinzu kommt die Unterscheidung zwischen einer Risikoversicherung - in der kein oder nur sehr wenig Kapital gebildet wird und die nur beim Eintreten des Todesfall in Kraft tritt - und der Kapitalbildenden Versicherung. Bei der letztgenannten Art der Absicherung wird ein Teil der Beiträge zur Bildung von Kapitaleinlagen genutzt, die im besten Fall durch Zinsen oder Gewinnausschüttungen gesteigert werden können und am Ende in Form von einer Einmalzahlung oder auf Rentenbasis wieder ausgezahlt werden. Im Rahmen einer zusätzlichen Altersvorsorge ist dies eine optimale Variante zur zusätzlichen Absicherung gegenüber der staatlichen Rente. Die monatlichen Beitragszahlungen liegen jedoch immer beträchtlich höher - abhängig von der gewünschten Rentensumme - als bei einer Risiko-Lebensversicherung, die eben ausschließlich im Todesfall zum Tragen kommt.

Vor Allem für Menschen mit Familie, die für diese im Todesfall finanzielle Sicherheit wissen möchten, ist das Abschließen einer Risiko-Lebensversicherung sehr geeignet, da hier kleine, monatliche Beiträge eine große Wirkung erzielen. Liegt das Augenmerk eher auf der Altersvorsorge, sollte man stets eine Kapitalbildende Versicherung ins Auge fassen. Je nach Versicherungsart gibt es hier auch noch diverse förderbare Möglichkeiten, die durch Arbeitgeber oder Staat entsprechende Unterstützungen erfahren können.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Telefon (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht